Cà dei Frati Lugana „I Frati“ DOC

By admin, 1. August 2015

ca-dei-frati-i-frati-lugana-doc-2014

Ein echter Lugana-Klassiker

Der Cá dei Frati I Frati ist ein Klassiker unter den so beliebten Lugana-Weinen – und auch einer der Besten. Jahr für Jahr mit zahlreichen Auszeichnungen bedachte Spitzenweißwein.

Gambero Rosso: 2 rote Gläser & Schnäppchen für 2013

Gardasee Stilistik

Die Weinberge liegen in unmittelbarer Nähe des Gardasees. Das milde Seeklima
erlaubt es, die Trauben spät, sehr reif und gesund zu ernten. Mineralisch, fruchtig, frisch und mit schöner Struktur. Strohgelb, gefällig am Gaumen, kraftvoll mit feiner, delikater Säure, saftig, ausgewogen, weich, mit elegantem Abgang. Im Sommer ein herrlicher Aperitif.

In seiner aufwändigen Flasche ist er schon beim Servieren ein echter Hingucker. Am Gaumen zeigt der Lugana von Ca dei Frati zeigt deutlich blumige Aromen, aber auch schöne Fruchtnoten von Aprikose, Birne, Kräuter und Mandeln. Er wirkt kraftvoll und ausdrucksstark, dennoch elegant und mit lebendige Säure. Komplexes Bouquet und dennoch mit Finesse, ausdrucksstark, sehr harmonisch, gute Länge und vollmundig elegant.

Online-Bezugsquelle BELViNi

Speisen: Ich stelle mir gerade vor, am Gardasee in einem luftig schattigen Hain zu sitzen. Der sanfte Wogenschlag des Sees verzückt mit seiner akustischen Kulisse. Der Kellner bringt mir einen duftenden Teller Pasta mit hellem Sugo garniert mit feinem Dill und zarten Lachsstreifen – ein Gedicht. Mit italienische Theatralik öffnet er uns am Tisch eine erfrischend runtergekühlte Bottiglia des so anmutig in diese Landschaft uns Szenerie passenden Ca dei Frati Lugana 2014 DOC – der Kellner hebt den Korken mit einigen gekonnt eleganten Schüben aus dem Flaschenhals, dabei lässt er zwischen jedem Anhub vier seiner Finger der rechten Hand wie über eine Klaviatur klopfen, und wieder anheben … und wieder Klopfen. Mein Gott, was haben wir anschließend darüber gelacht – das Bild war einfach zu animierend. Aufs angebotene Verkosten haben wir gierig verzichtet, zu durstig waren unsere Kehlen – es folgte einer dieser herrlich besimmerten Sommertage, die einem so eindrucksvoll unter  „la dolce vita“ im Gedächtnis bleiben.